Media Monday #204 u.a. über Musicals, Pfingsten, Director’s Cuts und Schauspieler alter Schule

Leider einen Tag zu spät (und nur kurz angebunden): Der Media Monday!

Media Monday #204

1. Ein Extended oder Director’s Cut, der einen Film gehörig aufgewertet hat, war der zu The Fountain der Director’s Cut als Graphic Novel von Darren Aronofsky mit dem Comickünstler Kent Williams und zu Donnie Darko, denn die Graphic Novel geht in den Details noch einen Schritt weiter als der Film, in dem Aronofsky gezwungen war, Kompromisse einzugehen. Zudem ist die Graphic Novel visuell eindrucksvoller als der Film. Bei Donnie Darko konnte Richard Kelly eine Spur exakter auf seine ursprüngliche Intention eingehen und damit die Interpretationsfläche verkleinern (übrigens einer der wenigen Filme, den ich im Steelbook und doppelt besitze, mit Audiokommentar gesehen habe und das komplette Bonusmaterial gesichtet habe).

2. Das beste Film-Musical Ich hasse es, wenn in Filmen gesungen und getanzt wird (Ausnahme: Das Dschungelbuch) .

3. Ganz viele mögen ja Autorennsport wobei mir schon beinahe die Galle hochkommt, weil ich den angeblichen Reiz dieser hochstilisierten Umweltverschmutzung einfach nicht nachvollziehen kann.

4. Oscar Isaac wirkt ja wirklich wie ein Schauspieler alter Schule, denn in A Most Violent Year erinnert er frappierend an DeNiro und Pacino.

5. Ja, wir sind mal wieder beim Thema Guilty Pleasures: Ist mir egal, wenn ihr alle Superheldencomicadaptionen blöd findet, ich nämlich liebe sie, da ich im Alter von 12 Jahren Marvel-Comictaschenbücher (Thor, Die Rächer, Spider-Man, Captain America, Die Fantastischen Vier) verschlungen habe.

6. Das lange Pfingstwochenende wusste (oder weiß) ich ja gewinnbringend zu nutzen, um mein Dissertationsprojekt voranzutreiben/abzuschließen.

7. Mit Ablauf der Woche ist der Mai ja schon wieder rum. Macht aber nix, schließlich gibt es im Juni Urlaub für mich.

Advertisements

3 Kommentare

  1. bullion · Mai 26, 2015

    Interessanterweise finde ich gerade bei „Donnie Darko“ den Kinocut besser, vermutlich weil ich ihn schon davor kennen und lieben gelernt hatte. Die Texteinblendungen im Director’s Cut sind mir zu plump und dennoch nicht selbsterklärend genug.

    Gefällt 1 Person

  2. Liegeradler · Mai 31, 2015

    Zu Punkt 2: Endlich jemand, der Musicals und Sing- und Tanzfilme auch nicht ausstehen kann. Ich dachte immer, ich bin allein auf diesem Planeten…
    Falls du lustig bist: https://kinogucker.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s