Media Monday #198 u.a. über die Traumbesetzung, Serienkonsum und die Frühjahrslektüre

Das Woche war angenehm ruhig und ich hab’s tatächlich erneut geschafft, zwei Filme zu sichten: Nightcrawler und Interstellar. Überhaupt hab‘ ich ordentlich zugeschlagen und dazu noch Nur die Sonne war Zeuge (hab‘ grad nicht den Originaltitel zur Hand), The Book of Eli und Der blinde Fleck. Auch in Sachen Comics gab’s mächtig Nachschub. Aus dem US-Comicbereich: Trees 1 von Warren Ellis, Secret Avengers 2 von Ales Kot, Prophet 4 von Brandon Graham, Deadly Class 2 von Rick Remender sowie Trillium von Jeff Lemire. Aus dem franko-belgischen Bereich: Die Farbe der Luft von Enki Bilal, Das Nest 9 von Régis Loisel und Der große Tote 4 und 5 ebenfalls von Loisel. Ansonsten war ich noch auf dem Flohmarkt, hab‘ Frühjahrsputz gemacht und den nervenaufreibenden Sieg vom VFB live mitverfolgt. Doch jetzt zum Media Monday!

Media Monday #198

1. Mein Serien-Konsum/-Verhalten hat sich in den letzten Jahren verändert: Serien beschränken sich bei mir auf die Wintermonate, wo die Tage kurz und die Abende länger sind. Aus Zeitmangel schau‘ ich unter dem Jahr dann nur noch eine Serie. Dadurch bin ich gezwungen sehr sorgfältig auszuwählen und sichte nur die Spitze des Eisberges.

2. Sommerlektüre schön und gut, aber was ist die perfekte Frühlingslektüre? Während ich bei Sommerlektüren an Abenteuer- und Gute-Laune-Stories oder Road-Trips denke, fällt es mir bei Frühlingslektüren schon schwerer. Ich lese nicht nach Jahreszeiten, aber momentan ist es Philipp K. Dicks Now wait for Last Year.

3. Mal abgesehen davon, dass in Filmen kaum je jemand auf die Toilette muss, sieht man noch viel seltener, wie sich jemand ein Brot beschmiert.

4. So richtig zum Gruseln kenne ich nichts, weil ich so gut wie keinen Horror konsumier‘. Das bisschen Mystery, was ich schau’/les‘, finde ich dagegen eher faszinierend als gruselig.

5. Humphrey Bogart, Orson Welles, und Alain Delon wäre meine Traumbesetzung, um einen All-Star-Heist-Thriller zu drehen.

6. Entlehnt von 1LIVE, weil ich die Frage so gut fand: Welche Serie und welche Figur kommen eurem Leben am nächsten? Das wäre dann Mad Men und Drapper, allerdings ohne die zahlreichen Affären.

7. Zuletzt gesehen habe ich Interstellar und das war ein cineastisches Erlebnis, weil Nolan es geschafft hat, sein Repertoire zu erweitern (mehr dazu in Kürze hier im Blog).

Advertisements

5 Kommentare

  1. bullion · April 13, 2015

    So wie du es bei 1. hältst, müsste ich es wohl auch machen, dann hätte ich mehr Zeit für vieles andere… 😉

    Aha, ein Don Draper also. Bist du in der Werbung tätig?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s