Der Captain America-Run von Ed Brubaker Teil 1: Pre-Death

Der Name steht für Crime Comics, die den Geist von Hard-Boiled/Noir-Kultschriftstellern wie Dashiell Hammet und Raymond Chandler in eine neue Epoche (und in ein anderes Medium) getragen haben: Die Rede ist von Ed Brubaker. Den Crime-Liebhabern ist vielleicht gar nicht bekannt, dass der Autor auch jede Menge Superhelden-Mainstream-Comics gemacht hat (genauso, wie dem Mainstreampublikum vielleicht unbekannt ist, dass er auch Indepedent-Crime-Comics geschrieben hat). Jedenfalls gibt es einen ellenlangen Captain America-Run von Brubaker und ich stell‘ in euch im Blog vor.

Was sich so locker liest, hat es jedoch ganz schöm in sich: Das bedeutet nämlich nichts weniger als ein Lesemarathon von über 20 Tradepaperbacks! Der komplette Run kann thematisch untergliedert werde (siehe Auflistung unten) und daran will ich mich auch von der Reihenfolge her bei der Vorstellung halten (will heißen, ich fasse immer die Trades zusammen, die einen inhaltlichen Bogen spannen).

Den Anfang machen die „Pre-Death“-Trades, wobei ich The Marvel Project weggelassen haben (Komplettisten-Alarm!), weil es sich nicht um eine reine Captain America-Story handelt (und ich den Titel schlicht und erfreifend nicht auf dem Schirm hatte).

Hier haben mir Captain America: Winter Soldier und Captain America: Red Menace richtig gut gefallen. Brubaker liefert hier die Origin für den Winter Soldier und nutzt dabei zahlreiche Rückblenden, Nebenstories und -charaktere sowie Voice-Over-Passagen. Er versteht es, den Charakter auf seine typische Art neu zu interpretieren und selbst den Nebenfiguren neue Dimensionen abzugewinnen. Charakterisierung und Action hatlen sich die Waage, so dass alle auf ihre Kosten kommen. Die Zeichner Steve Epting und Michael Lark (mit denen Brubaker noch mehr Projekte realisiert hat) sorgen für eine realistische und sogstarke Atmosphäre, in die der Leser unmittelbar hineingezogen wird.

Captain America: Civil War kann man dagegen getrost weglassen: Die Story ist ein Tie-In bezüglich des Marvel-Megaevents „Civil War“ und bringt nur am Rande den Cap-Run voran und liegt qualitativ wesentlich hinter den ersten beiden Trades und dem darauffolgenden zurück. Außerdem ist er breeits im Ultimate-Collection-Trade The Death of Captain America enthalten.

Pre-Death of Captain America:

  • [The Marvels Project]
  • Captain America: Winter Soldier
  • Captain America: Red Menace
  • Captain America: Civil War (collected in The Death of Captain America)

Death of Captain America:

  • The Death of Captain America (Vol. 1-3)
  • The Man with No Face
  • Road to Reborn
  • Captain America: Reborn

Heroic Age (Bucky as Cap):

  • Two Americas
  • No Escape
  • The Trial of Captain America
  • Prisoner of War
  • Captain America & Bucky Vol. 1
  • Captain America & Bucky Vol. 2

Heroic Age (Steve):

  • Steve Rogers: Super Soldier
  • Secret Avengers Vol. 1
  • Secret Avengers Vol. 2

Post-Fear Itself:

  • Captain America by Ed Brubaker Vol. 1
  • Captain America by Ed Brubaker Vol. 2
  • Captain America by Ed Brubaker Vol. 3
  • Captain America by Ed Brubaker Vol. 4
  • Winter Soldier
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s