Zuletzt gesichtet #002: „The Salvation“ von Kristian Levring

Western haben bei mir (=Western-Muffel) nach der gelungenen Wiederbelebung durch jüngere Filme wie 3:10 to Yuma, True Grit und Django Unchained einen neuen Stand bekommen. Zudem bin ich ein ausgewiesener Fan von Mads Mikkelsen. So war die Wahl für Kristian Levrings dänischen Spätwestern The Salvation keine schwere.

Darin tritt Mikkelsen als Familienvater auf, dessen Familie erschossen wird. Der Täter ist dann auch noch der Bruder eines Schutzgeld erpressenden Ex-Colonels Delarue (genial: Fußballlegende Eric Cantona als Fiesling). Eva Green mimt eine stumme Witwe, die sich gegen das System Delarue auflehnt.

The Salvation ist ein geradliniger Rache-Western, der manchmal spröd und vor allem resolut daherkommt: Da wird nicht lange gefakelt und auch die Dialoge halten sich in Grenzen. Die Darsteller machen allesamt einen guten Eindruck, wobei mir die Rollen insgesamt zu eindimensional und klassisch gestrickt wurden. Außerdem wirkt die Kulisse (auch wegen dem Licht) etwas überstilisiert, aber das sind nur kleine Wehrmutstropfen.

Fazit

The Salvation erschien mir wie eine Mischung aus Michael Kohlhaas (daran ist wohl die Sprödheit des Nordischen Kinos und Mikkelsen schuld, der auch dort die Hauptrolle spielt) und 3:10 to Yuma. Erzählerisch kann er True Grit oder Django Unchained nicht das Wasser reichen und trotzdem war er spannend und unterhaltsam bis zum Schluss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s