Die 5 besten Road-Trip-Comics: von „L’Autoroute du Soleil“ bis „Come Prima“

Road-Trips machen Spaß. Weil das Drauf-Los-Fahren einen einmaligen Reiz versprüht. Weil beim Lesen Urlaubsfeeling aufkommt. Weil man neue Orte entdeckt und illustren Charakteren begnegnet. Die Lust auf das Neue und Unbekannte eben. Vor allem in jüngster Vergangenheit sind viele Graphic Novels in diesem Genre erschienen.

1. Sturm-und-Drang bei Sur la Route encore (1997)

Die Zutaten: Eine Frau verlässt ihren Mann (der ihr nacheilt) und sucht die Freiheit auf der Straße (und in Kneipen, Restaurants etc.). Sur la Route encore (dt. Wieder unterwegs) stammt aus Barus Frühwerk. Doch auch schon hier gibt es eine gelungene Mischung aus unterhaltsamer Sozialstudie und stilisiertem Strich. Sur la Route encore ist als Klappenbroschur bei Reprodukt erschienen.

20150211_204859

Springerstiefel+Bomberjacke=hirnverbrannt.

2. Aberwitz und Milieustudie bei L’Autoroute du Soleil (1999)

Die Zutaten: Zwei Franzosen mit Migrationshintergrund fliehen vor zwei gewaltbereiten Rassissten des Front Nationals und erleben dabei haarsträubende Abenteuer. L’Autoroute du Soleil (dt. Autoroute du Soleil) ist einer von Barus seltenen Schwarzweißcomics (für den japanischen Mangamarkt realisiert) und war eine Art Erweiterung der Story des noch nicht ganz so reifen Cours, camarade! (dt. Lauf Kumpel! Carlsen 1988). In L’Autoroute du Soleil präsentiert sich Baru dagegen auf der Höhe seines Könnes (stilisierter und schwungvoller Strich, unterhaltsame Sozialkritik und einfühlsame Charakterstudien). Der Comic ist erst in der Edition Moderne und 2007 bei Carlsen erschienen.

20150211_205543

Anschnallen vergessen!

3. Traum und Wirklichkeit bei Die Reise mit Bill (2010)

Die Zutaten: Ein Vater trifft gemeinsam mit seiner Tochter auf einem Trip durch Amerika auf einen Krüppel. Und der sorgt für eine Reise zwischen Fiktion und Realität. Die Reise mit Bill ist Matthias Schultheiss phänomenales Comeback. Stimmungsstarke Farben, ein individueller Strich und grandiose Charakterisierungen machen Die Reise mit Bill zum Genre-Klassiker. Der Comic ist beim Splitter Verlag als gebundenes Book (Achtung: Schwarte!) mit Schutzumschlag erschienen.

20150211_205347

Während der Fahrt bitte nicht mit dem Fahrer sprechen.

4. Absurdität bei Unterwegs mit Hector (2014)

Die Zutaten: Ein ungleiches Trio bricht mit der Asche des gemeinsamen Freundes in einem roten Sportwagen auf, um die Asche zu verstreuen. Álvaro Ortis ist mit reduziertem Strich, einer aberwitzigen Story und sympathischen Charakteren ein unterhaltsamer Road-Trip gelungen. Unterwegs mit Hector ist als Softcover beim Verlag Egmont Graphic Novel erschienen.

20150211_205648

Das muss Bruderliebe sein.

5. Charakterstudien und Expression bei Come Prima (2014)

Die Zutaten: Im Frankreich der späten 1950er Jahre bringt der Tod des Vaters zwei ungleiche Brüder zusammen, die in einem winzigen Fiat nach Italien aufbrechen. Alfred liefert mit Come Prima dank ausdrucksstarker Illustrationen und genialer Charakterstudie nichts weniger als ein Meisterwerk ab. Come Prima ist gebunden bei Reprodukt erschienen.

Welche Road Trips mögt ihr am liebsten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s